Inhaltsangabe

Facebook-Pixel im Business Manager erstellen

stopwatch icon

15 min

calendar icon

23.02.2024

share-icon

Artikel teilen

Sie benötigen Hilfe bei der Erstellung des Facebook-Pixels im Business Manager? Wir haben eine Schritt-für-Schritt Anleitung erstellt, die Ihnen dabei hilft

Was ist ein Facebook-Pixel?

Ein Facebook-Pixel ist ein Tracking-Code, den Sie im Backend Ihrer Webseite einbinden. Sobald jemand ihre Webseite besucht und den Cookie-Banner akzeptiert (siehe Abschnitt zu Datenschutz!), sammelt der Pixel einige Informationen über die Aktivität des Besuchers auf Ihrer Webseite. Der Pixel verknüpft also das Verhalten einer Person auf Ihrer Webseite mit dem Facebook-Profil jenes Besuchers. Je nach Einstellungen speichert der Pixel Daten darüber, wie lange der Nutzer auf Ihrer Webseite war, welche Produkte er sich angesehen hat oder wie viele Produkte in den Einkaufswagen gelegt wurden. Sie selbst können die einzelnen Werte pro Nutzer nicht einsehen, der Algorithmus kann sie jedoch weiter verwenden. Dadurch können Sie bei gleichzeitiger Wahrung der Anonymität die daten des Pixels für weitere Werbezwecke nutzen, da Facebook die zugeordneten Daten gespeichert hat. Konkret können Sie diese Daten dann später dafür verwenden, um Besuchern personalisierte Werbeanzeigen auf Facebook anzuzeigen. Ein Facebook Pixel hilft Ihnen also dabei mit Hilfe von Retargeting ihre Conversions nachzuverfolgen, Anzeigen zu optimieren oder neue Zielgruppen zu erstellen. Pro Business Manager Konto können bis zu 100 verschiedene Pixel erstellt werden. Pro Pixel können 8 verschiedene Events getrackt werden (z.B. PageView, AddToCart, etc.). Auch wenn Sie aktuell keine Facebook-Werbeanzeigen schalten, sammelt und speichert der Facebook-Pixel automatisch weiter Daten für Sie. Lassen Sie den Pixel einfach weiterhin implementiert und nutzen Sie die Daten bei Ihrer nächsten Werbekampagne.

Achtung Datenschutz: Das Tracking durch den Facebook Pixel darf nur dann erfolgen, wenn Sie die ausdrückliche Zustimmung der Nutzer dafür erhalten haben. Achten Sie also darauf, einen DSGVO-konformen Cookie-Banner auf Ihrer Website zu integrieren, der erst bestätigt werden muss, bevor der Tracking-Code aktiv wird. Darüber hinaus ist es notwendig, dass Sie Ihre Datenschutzbestimmungen anpassen und dort die Verwendung des Facebook Pixel transparent kommunizieren. Wenden Sie sich dafür an ihren Datenschutzbeauftragten oder einen entsprechenden Fachanwalt.

Wie wird ein Facebook-Pixel im Business Manager erstellt?

  1. Öffnen Sie den Facebook-Business Manager unter business.facebook.com
  2. Am linken Bildschirmrand können Sie nun ihr Unternehmenskonto auswählen (Das Dropdown-Menü befindet sich unter dem Wort „Startseite“)
  3. Wählen Sie Ihr Unternehmenskonto aus, indem Sie es anklicken
  4. Gehen Sie nun weiter zu den Unternehmenseinstellungen. Dafür klicken Sie links unten am Bildschirmrand auf das „Rädchen“
  5. Anschließend klicken Sie am linken Bildschirmrand auf „Datenquellen“
  6. Wählen Sie nun „Pixel“ aus
  7. Wenn Sie noch keinen Pixel erstellt haben, ist diese Liste leer
  8. Klicken Sie nun auf den blauen Button „Hinzufügen“
  9. Geben Sie einen Namen für Ihren Pixel ein (z.B. „Unternehmensname“ Pixel)
  10. Das Feld unter Punkt 3 lassen Sie einfach leer
  11. Klicken Sie nun auf „Weiter“
  12. Wählen Sie nun die Option „Pixel jetzt einrichten“ aus
  13. Anschließend klicken Sie auf „Pixel-Code manuell zur Website hinzufügen“
  14. Und schon haben Sie Ihren Pixel (Tracking-Code) erstellt, den sie einfach kopieren können, um ihn anschließend an der richtigen Stelle in ihrer Webseite einzubinden. Das können Sie mit Hilfe des Codes selbst machen oder Sie wenden sich an Ihren zuständigen Entwickler.

Facebook Pixel Code Beispiel

                
                    <!-- Facebook Pixel Code -->
<script>
!function(f,b,e,v,n,t,s)
{if(f.fbq)return;n=f.fbq=function(){n.callMethod?
n.callMethod.apply(n,arguments):n.queue.push(arguments)};
if(!f._fbq)f._fbq=n;n.push=n;n.loaded=!0;n.version='2.0';
n.queue=[];t=b.createElement(e);t.async=!0;
t.src=v;s=b.getElementsByTagName(e)[0];
s.parentNode.insertBefore(t,s)}(window, document,'script',
'https://connect.facebook.net/en_US/fbevents.js');
fbq('init', '1680156958966636');
fbq('track', 'PageView');
</script>
<noscript><img height="1" width="1" style="display:none"
src="https://www.facebook.com/tr?id=1680156958966636&ev=PageView&noscript=1"
/></noscript>
<!-- End Facebook Pixel Code →
                
            

Eine zusätzliche Anmerkung: Der Teil fbq(‘init‘ , ‘xxxxxx‘ hier: 387703559541821) im Quellcode ist die Facebook-Pixel-ID, diese benötigen Sie zum Beispiel, wenn sie ein WordPress Plugin verwenden oder wenn Sie den Pixel später in ihrem Quellcode überprüfen wollen. Jede Pixel-ID ist einzigartig, achten Sie also darauf, dass sie den korrekten Pixel implementieren.

Jetzt wissen Sie, worum es sich bei einem Facebook Pixel handelt und wie Sie ihn erstellen können. Wie Sie Ihren persönlichen Pixel im nächsten Schritt freigeben können, um ihn beispielsweise mit Ihrer Agentur zu teilen, können Sie in unserem Beitrag [Freigaben im Facebook Business Manager]() nachlesen.

Wir helfen Ihnen gerne!

Wir beraten Sie kostenlos und unverbindlich, gerne auch direkt bei Ihnen vor Ort.

Sprechen Sie uns an
cta image

Nicola
Nicola
Spezialistin für Medien & Kommunikation

Bei der Mainwebsolutions unterstützt Nicola das Social Media Marketing Team. Sie ist immer auf der Suche nach viralen Trends und verfolgt begeistert den neuesten Online-Gossip. In ihrer Freizeit hat sie oft "Gemischtes Hack" auf den Ohren und träumt von einem Aperol Spritz am Strand.